Poker Varianten

Die unterschiedlichen Arten des beliebten Pokerspiels

Wer sich in den letzten 15 Jahren mit Glücksspiel beschäftigt hat, der wurde Zeuge eines regelrechten Pokerbooms. Das Spiel, das zuvor nur in Casinos und Mafiakneipen in Filmen zu sehen war, hat sich Schritt für Schritt zu einem Teil unseres modernen Mainstreams entwickelt. Heutzutage kann man sogar Turniere live im Fernsehen verfolgen. Und es war auch noch nie leichter, selbst Poker zu spielen.

Ob beim Turnier in der Nachbarschaft, am eigenen Gartentisch oder aber auch online im Live-Casino, Pokerfreunde sind heute nur Minuten von der nächsten spannenden Partie entfernt. Bei so vielen Angeboten kann man allerdings schnell mal den Überblick verlieren. Wir haben daher die wichtigsten Varianten des beliebten Spiels zusammengetragen, damit Sie sich einen besseren Überblick über die verfügbaren Angebote verschaffen können.

Verschiedene Poker Varianten
Poker gibt es in den unterschiedlichsten Formen

Welche Arten von Poker gibt es?

Arten von Poker gibt es unglaublich viele. Manchmal hat man fast den Eindruck, jeder Anbieter hat seine eigenen Poker-Varianten im Programm. Generell unterscheidet man aber zwischen vier verschiedenen Grundtypen: Straight, Stud Poker, Draw Poker und Community Card Poker. Bei Straight Poker wird eine Hand ausgeteilt, auf die die Spieler setzen. Keine weiteren Karten oder Runden kommen hinzu. Beim Stud Poker werden die Karten abwechselnd verdeckt und offen ausgeteilt. Draw Poker erlaubt den Spielern, nach dem Austeilen zwischen einer und allen Karten zu tauschen und neue zu ziehen. Beim Community Card Poker hingegen müssen die Spieler mit ihrer Hand und einer festen Anzahl von offenen Gemeinschaftskarten die beste Kombination bilden. Die beliebtesten Varianten haben wir hier für Sie aufgelistet.

1 – Texas Hold´em

Wenn Sie im Fernsehen Poker verfolgen oder berühmten Pokerspielern bei der Arbeit zusehen, dann handelt es sich bei der Variante höchstwahrscheinlich um Texas Hold´em. Die beliebteste der Arten von Pokerspielen wird fast überall auf der Welt angeboten. Was das Spiel besonders macht, ist die Flexibilität. Sie müssen mit zwei Handkarten und insgesamt fünf Gemeinschaftskarten eine gewinnende Kombination bilden. Es gibt hierbei keine Einschränkungen, wie Sie welche Karten kombinieren. Dabei geht es weniger um den eigentlichen Kartenwert, sondern eher um eine geschickte Strategie und die Nutzung von Statistik und Psychologie. So können Sie die anderen Spieler dazu verleiten, im falschen Moment aufzugeben oder weiterzuspielen.

2 – Omaha Hold´em

Hierbei handelt es sich um die zweitbeliebteste der Arten von Pokerspielen, die weltweit üblicherweise angeboten werden. Das Prinzip des Spiels ist dem Texas Hold´em relativ ähnlich. Sie bekommen zwei Karten auf die Hand und der Dealer teilt insgesamt fünf Gemeinschaftskarten auf dem Tisch aus. Der Unterschied zu der texanischen Variante ist der, dass Sie genau drei Karten aus den Gemeinschaftskarten auswählen müssen, um Ihre Kombination zu bilden. Das bedeutet natürlich etwas weniger Flexibilität, aber auf der anderen Seite macht es das Spiel etwas vorhersehbarer.

3 – 7-Card Stud

Eine der weniger bekannten, aber dennoch sehr beliebten Poker Variationen ist 7-Card Stud. Bevor Texas Hold´em seinen Siegeszug um die Welt angetreten hat, war es die am weitesten verbreitete der Poker Varianten in den Vereinigten Staaten. Bei dieser Variante beginnt jeder Spieler mit zwei verdeckten und einer offenen Karte. Anschließend wird gesetzt. Dann erhalten die Spieler über mehrere Runden insgesamt 4 weitere offene Karten mit jeweils einer Wettrunde angehängt. Am Ende müssen Sie aus den 7 Karten die beste Kombination bilden. Da es hier keine Gemeinschaftskarten gibt, liegen die Wahrscheinlichkeiten und dementsprechend die Strategien etwas anders als bei Texas oder Omaha Hold´em.

4 – Five Card Draw

In Film und Fernsehen kommen verschiedene Arten von Poker vor. Die Variante, die allerdings in klassischen Filmen und Geschichten am meisten auftaucht, ist Five Card Draw. Dieses Spiel bildet die Basis unserer allgemeinen Vorstellung, wie Poker gespielt wird. Sie finden diese Version zum Beispiel in den beliebten Lucky Luke Comics. Hierbei erhält jeder Spieler 5 verdeckte Karten. Nach einer Wettrunde können eine bis alle Karten austauschen und bilden mit dem letzten Blatt die beste mögliche Hand. Dieses Spiel bildet meist auch die Grundlage für die größte Anzahl an Video Poker Spielen in Online Casinos.

5 – 3 Card Poker

Viele Arten von Poker sind sehr simpel und ähneln eher direkten Vergleichsspielen, wie zum Beispiel Baccarat und Blackjack. Zu diesen Arten von Pokerspielen zählt auch 3 Card Poker. Dieses Spiel spielen Sie alleine gegen die Bank, andere Spieler nehmen also nicht am Tisch Platz. Sie setzen eine Grundwette ein, eine sogenannte Ante. Danach erhalten Sie 3 verdeckte Karten. Anschließend entscheiden Sie, ob Sie den Einsatz erhöhen und gegen den Dealer antreten, oder ob Sie das Spiel aufgeben. Die strategischen Elemente sind hier minimal, es gibt eine optimale Strategie, der Sie folgen sollten. Abgesehen davon gibt es abhängig von den Hausregeln noch einige Nebenwetten, die Sie eingehen können.

6 – Carribean Stud Poker

Da Poker ein sehr beliebtes Spiel ist, nicht immer aber mehrere Spieler zur Verfügung stehen, haben die Casinos mehrere Arten von Poker entwickelt, die Sie alleine gegen die Bank spielen können. Carribean Stud Poker ist eine solche Variante, die sich am 5 Card Stud Poker orientiert. Sie setzen eine Ante und erhalten 5 Karten vom Dealer, wie auch der Dealer selbst, der die Bank repräsentiert. Der Dealer deckt eine seiner Karten auf. Nun dürfen Sie Ihre Karten ansehen und entscheiden, ob Sie weiterspielen oder nicht. Anschließend vergleichen Dealer und Spieler ihre Hand und der Gewinner wird festgestellt.

7 – Ultimate Texas Hold´em

Bei diesem Spiel handelt es sich um ein Casino Spiel, dass Sie gegen die Bank spielen. Das Grundprinzip ist vergleichbar mit regulärem Texas Hold´em. Sie müssen die beste Kombination aus zwei Handkarten und 5 Gemeinschaftskarten bilden. Dabei gibt es eine Reihe von Regeln, wie Sie Ihren Einsatz platzieren und erhöhen können. Da es sich um ein Casino-Spiel handelt, sollten Sie bedenken, dass es hier einen Hausvorteil von etwa 2 % gibt. Sie haben also einen statistischen Nachteil gegenüber der Bank. Allerdings können Sie ähnlich wie beim berühmten Cousin des Spiels ein strategisches Element für sich nutzen, was die Chancen etwas fairer macht.

8 – Chinese Poker

Diese Variante enthält ein hohes Element von Glück, weswegen selbst weniger versierte Spieler eine gute Chance gegen erfahrene Profis haben, zumindest kurzfristig. Sie erhalten 13 Karten auf die Hand und bilden darauf 3 verschiedene Blätter, zwei mit 5 Karten und eine mit 3 Karten. Dann platzieren Sie Ihren Einsatz, falls Sie ihre Hand spielen möchten. Die Hände werden dann nach und nach in einer spezifischen Reihenfolge mit denen der anderen Spieler verglichen. Dabei gibt es verschiedene Regeln, die unter Umständen zu einem direkten Sieg führen können.

9 – Fixed Limit Poker

Hierbei handelt es sich nicht direkt um eine Variante, die sich in den Grundregeln unterscheidet. Vielmehr ist es eine Regel, die sich zu fast allen Poker Varianten hinzufügen lässt. Im Prinzip legt diese Regel fest, wie hoch ein Einsatz sein darf. Oftmals gibt es hier zwei Einsätze pro Tisch, einen niedrigen und einen hohen. So bedeutet ein 10/20 Tisch, dass in den ersten beiden Wettrunden 10 Euro gesetzt werden müssen und in den letzten beiden 20 Euro. Das hat verschiedene Gründe. Einmal ermöglicht ein niedriges Limit, dass auch Spieler mit einem niedrigen Budget am Spiel teilnehmen können und nicht in nur wenigen Runden ihre gesamte Habe verlieren. Ein hohes Limit auf der anderen Seite stellt sicher, dass nur kompetente Spieler mit einem hohen Budget am Tisch sitzen. Dies ist oftmals der Fall bei VIP-Tischen.

10 – High Chicago/Low Chicago

Diese Art von Poker ist ein gutes Beispiel dafür, wie das Spiel aussieht, wenn Nebenwetten integriert werden. Im Prinzip handelt es sich um ein reguläres Pokerspiel nach den Regeln Ihrer Wahl. Der Unterschied hier ist allerdings, dass beim High Chicago der Spieler mit der höchsten Pik-Karte die Hälfte des Pots erhält. Beim Low Chicago ist es auf der anderen Seite der Spieler mit der niedrigsten Pik-Karte. Der Rest des Spiels ändert sich nicht in Prinzip und Verlauf.

Welche Poker Variationen passen am besten zu Ihnen?

Wie Sie sehen, gibt es sehr viele verschiedene Arten von Poker. Die richtige für sich selbst herauszusuchen ist oftmals eine Herausforderung, da das Angebot so überwältigend sein kann. Bevor Sie Ihre Entscheidung treffen, sollten Sie sich darüber im Klaren sein, was Ihr Ziel ist und welche Art zu spielen Sie bevorzugen. Sind Sie eher Glücksspieler, der sich mit Wettstrategien beschäftigt und am liebsten gegen die Bank antritt? Oder sind Sie ein Hobbypsychologe, der mit gewieften Tricks die Pokerrunde im Freundeskreis für sich entscheidet? In jedem Fall sollten Sie sich gut mit den Regeln des Spiels vertraut machen. Auch das Thema Strategie ist entscheidend. Spielen Sie also nicht einfach nur auf Gut Glück. Bauchgefühl ist kein guter Berater, wenn Sie sich stattdessen auf die Statistik verlassen können.

Die Arten von Pokerspielen mit dem niedrigsten Hausvorteil

Falls Sie gerne gegen die Bank spielen, ist das Thema Hausvorteil von entscheidender Bedeutung. Dieses Konzept möchten wir an dieser Stelle kurz erklären. Alle Casino-Spiele, die gegen die Bank stattfinden, enthalten einen statistischen Vorteil für die Bank. Der Grund ist, dass Casinos langfristig Profit machen möchten, es handelt sich schließlich um wirtschaftliche Unternehmen. Daher enthalten alle Casino-Spiele eine Spielmechanik, die dafür sorgt, dass das Casino langfristig mehr gewinnt als verliert. Das bedeutet nicht, dass Sie keinen Gewinn machen können. Sie müssen diese Realität allerdings in Ihre Wettstrategie mit einbeziehen.

Arten von Poker mit dem niedrigsten Hausvorteil:

  • Video Poker: ab 0,5 %
  • Three Card Poker: 1,5 %
  • Pai Gow Poker: 2,5 %
  • Carribean Stud Poker: 5 %

Poker Variationen mit der höchsten Auszahlungsquote

Neben dem Hausvorteil gibt es noch die Auszahlungsquote, die Sie bei der Auswahl der richtigen Poker-Variante berücksichtigen sollten. Hierbei handelt es sich um die statistische Höhe des Betrags, den Sie basierend auf Ihrem Einsatz langfristig zurückerhalten. Das bedeutet, dass wenn Sie 100 Euro einsetzen und die Auszahlungsquote 90 % beträgt, etwa 90 Euro wieder zurückgewinnen. Bedenken Sie aber unbedingt, dass das eine reine Statistik ist. Sie trifft keinerlei Aussage darüber, ob Sie tatsächlich gewinnen oder nicht. Auch wenn die Quote hoch ist, nützt Ihnen das nichts, wenn Sie 100 Spiele in Folge verlieren.

  • Deuces Wild – 100.76 %
  • Joker Wild – 100.65 %
  • Double Bonus – 100.17 %
  • Loose Deuces Wild – 100.15 %
  • Double Double Bonus – 100.07 %
  • One Eyed Jacks – 99.98 %
  • Deuces Wild 44 – 99.96 %
  • Super Aces – 99.94 %
  • Triple Deuces Wild – 99.92 %
  • Double Joker Wild – 99.91 %
  • Illinois Deuces – 99.91 %
  • Not So Ugly Deuces – 99.73 %
  • 9/6 Jacks or Better – 99.54 %
  • 8/5 Bonus Poker – 99.17 %

Welche Varianten sollten Sie ausprobieren, wenn Sie noch Anfänger sind?

Besonders als Anfänger empfehlen sich Varianten, die simpel strukturiert sind, damit Sie sich an die Regeln und den Spielfluss gewöhnen können. Texas Hold´em ist zwar die beliebteste Variante, gerade für Anfänger kann das Spiel allerdings zu Beginn etwas überwältigend sein. Daher sind andere Arten von Poker eher geeignet, damit Sie ein besseres Verständnis von den Kartenwerten erhalten.

  • Three Card Poker: als ein reines Wettspiel müssen Sie sich nicht auf viele Details gleichzeitig konzentrieren.
  • 5 Card Draw: bei dieser sehr simplen Variante gibt es ein moderates strategisches Element, das Sie nutzen können, um Ihre Fähigkeiten zu verbessern.
  • Carribean Stud: da das Spiel gegen die Bank stattfindet, ist das Verhalten des Dealers etwas vorhersehbarer. Bluffen und ähnliche Manöver sind hier minimiert.

Das spielen die Profis

Auch bei professionellen Glücksspielern zeigt sich: nicht alle Profis spielen das Gleiche. Die Wahl hängt sehr stark von der Zielsetzung ab und was der individuelle Spieler als seine persönlichen Stärken ansieht.

  • Texas Hold´em: die beliebteste Variante von Poker bietet professionellen Spielern nicht nur viele Möglichkeiten, die eigenen Fähigkeiten zu schärfen, sondern auch lukrative Spiele wie Turniere oder VIP-Tische.
  • Omaha Hold´em: da diese Variante ähnlich beliebt ist, finden sich hier auch viele Spieler aus dem Profi-Bereich.
  • Video Poker: besonders bei Glücksspielern sind viele Arten von Poker im Online Casino sehr gerne genutzt. Das liegt unter anderem am oftmals geringen Hausvorteil und der hohen Auszahlungsquote, die teilweise sogar die 100 % übersteigen kann.

Nehmen Sie lieber Abstand von diesen Poker Varianten

Es ist schwierig zu sagen, welche Arten von Poker eher nicht für die langfristige Nutzung geeignet ist. Generell kann man aber sagen, dass Sie sich eher von den Poker Varianten fernhalten sollten, die Sie nicht verstehen, oder deren Regeln Ihnen nicht bekannt sind. Daher sind es eher die komplexen Spiele mit einer hohen strategischen Komponente, die wir nicht unbedingt empfehlen würden.

  • Texas Hold´em: obwohl sehr beliebt und verbreitet, ist das Spiel überaus komplex und verlangt viel Wissen und Engagement. Spielen Sie nur, wenn Sie sich sicher fühlen.
  • Pot Limit Omaha: das Grundprinzip erscheint zunächst eher simpel. Allerdings gibt es durch die 4 Handkarten und 5 Gemeinschaftskarten eine ganze Reihe von statistischen Möglichkeiten, die das Spiel überaus komplex machen.
  • H.O.R.S.E Poker: bei dieser Variante werden 5 verschiedene Arten von Poker abwechselnd gespielt. Das bedeutet, dass Sie mit allen 5 Spielen eng vertraut sein müssen. Selbst abgebrühte Profis können bei dieser Variante ins Schleudern kommen.

Häufig gestellte Fragen

Da Poker immer eine Glücksspiel-Komponente hat, gibt es keine Garantie auf Gewinn. Aber im Vergleich zu anderen Casino-Spielen ist Strategie hier wesentlich wichtiger. Machen Sie sich also mit den wichtigsten Poker-Strategien vertraut, wenn Sie einen Gewinn einfahren möchten.
Am besten fangen Sie mit einer Variante an, die relativ einfach ist. Hierbei empfehlen sich die Versionen, die ohne Gemeinschaftskarten arbeiten. Diese sind in der Regel simpler strukturiert und weniger verwirrend.
Es gibt zahlreiche Spiele mit Hausvorteil, allerdings nur, wenn Sie gegen die Bank spielen. Bei Turnieren oder Spielen im privaten Bereich findet sich natürlich kein Hausvorteil, da Sie ja nicht gegen das Haus spielen.