MGA gibt Liste nicht lizenzierter Betreiber heraus

von Constanze
Veröffentlicht 24/10/2022
MGA gibt Liste nicht lizenzierter Betreiber heraus

Mitte Oktober hat die maltesische Glücksspielbehörde (MGA) ihre neueste Liste von betrügerischen Anbietern veröffentlicht, die unbefugt das MGA-Siegel tragen oder behaupten, von der Behörde lizenziert zu sein. Nur lizenzierte Betreiber und Anbieter dürfen das MGA-Siegel führen oder sagen, dass sie lizenziert sind.

Diejenigen, die nur vorgeben, die maltesischen Rechtsvorschriften zu erfüllen, verstoßen gegen Artikel 13 des Glücksspielgesetzes (Kapitel 583 der maltesischen Gesetze).

Die Behörde gibt regelmäßig Bekanntmachungen heraus, in denen sie Betreiber, die behaupten, die Vorschriften einzuhalten, obwohl dies nicht der Fall ist, an den Pranger stellt. Jede Website, die das tut, würde wahrscheinlich nicht zweimal darüber nachdenken, den Glücksspielvertrag mit ihren Spielern zu brechen.

Die Liste ist zwar regionalspezifisch – sie bezieht sich nur auf Einrichtungen, die den Einwohnern Maltas Dienstleistungen anbieten dürfen -, doch gelten die gleichen Lizenzen für den gesamten Markt unter der Aufsicht Maltas. Auch viele der Online Casinos auf dem österreichischen Markt sind über die Malta Gaming Authority lizensiert.

Nicht zugelassene Unternehmen sind ein Risiko für Verbraucher

“Die MGA möchte die Verbraucher daran erinnern, dass sie die Dienstleistungen eines Unternehmens nur dann in Anspruch nehmen sollten, wenn sie sich vergewissert haben, dass das betreffende Unternehmen von der MGA zur Erbringung solcher Dienstleistungen zugelassen ist”, heißt es in der Erklärung.

Der regulatorische Rahmen für Glücksspiele verpflichtet autorisierte Personen dazu, strenge gesetzliche Anforderungen im Interesse der Verbraucher einzuhalten. Die Aktivitäten von nicht lizenzierten Unternehmen sind unreguliert und bieten nicht die notwendigen Sicherheitsvorkehrungen, die der Rechtsrahmen vorschreibt, was Transaktionen mit solchen Unternehmen für die Verbraucher riskant macht.

Vor etwa einem Monat veröffentlichte die MGA ihren Jahresbericht und Jahresabschluss für das Jahr 2021. Darin wurden u.a. auch Vorfälle von nicht lizenzierten Betreibern aufgeführt. Es gab zwar keine Lizenzaussetzungen für das Kalenderjahr, aber es gab eine verstärkte “administrative” Verwaltung von Betreibern. Sieben Lizenzen wurden gänzlich entzogen.

Der Vorsitzende der MGA, Dr. Ryan C. Pace, sagte in dem früheren Bericht: “Wenn ich auf mein erstes volles Jahr als Vorsitzender des Verwaltungsrats der MGA zurückblicke, ermutigen mich die Fortschritte, die die Behörde und der Verwaltungsrat im Jahr 2021 gemacht haben. Wir haben unermüdlich daran gearbeitet, die Vision der MGA, eine Glücksspielbehörde von Weltrang zu werden, umzusetzen und einen florierenden Glücksspielsektor auf eine Weise zu regulieren, die die Entwicklung des Sektors unterstützt.”

Finger weg von diesen Anbietern

Nachfolgend finden Sie eine Liste der nicht lizenzierten Anbieter, die in Malta Wetten annehmen und höchstwahrscheinlich darüber hinaus noch behaupten, autorisierte Anbieter zu sein:

24casino1.bet
24pokies.com
24pokies1.com
24pokies2.com
24pokies3.com
24pokies4.com
24pokies5.com
24pokies6.com
4KronenKasino.de
4KronenKasino1.com
casinowin.bet
maximalwins.com
olympusplay.de
thepokies.net
jbgame-99.com
jbac001.org
jbag888.com
blogjb3919.com

Spieler auf der ganzen Welt können auf die Website der Behörde zugreifen, um sich zu vergewissern, dass die Lizenz eines Anbieters tatsächlich gültig ist.

Bildquelle: https://www.mga.org.mt/permits-mga/

Autor
Autorin
Connie’s Passion war schon immer die deutsche Sprache, ihr erstes gesprochenes Wort „Reißverschluss“… Als Content Writerin bei Game Lounge verbindet sie diese Passion mit ihrem Faible für die schillernd-bunte Glücksspielwelt, indem sie diese in leuchtend-schöne Texte verpackt, um die Leser zu informieren und zu unterhalten. Nach dem Studium der deutschen Sprache hat sie neben vielseitigen Übersetzungsarbeiten auch sehr überzeugendes Copy Writing für den iGaming Bereich geliefert.