Regeln, Quoten und Wetten beim Craps

Alles, was Sie über das Würfelspiel wissen müssen

Bei Craps handelt es sich um ein Würfelspiel, das vielen Zuschauern aus Film und Fernsehen bekannt sein wird. Die dramatischen Momente des Würfelwerfens eignen sich besonders gut für Aufnahmen in Zeitlupe. Das Spiel existiert in der ein oder anderen Form aber schon seit sehr lange und hat eine bewegte Geschichte. Wir möchten Ihnen das Spiel, das besonders in Amerika beliebt ist, heute einmal näher vorstellen. Dabei erläutern wir die Regeln und den Spielablauf. Außerdem haben Sie die Gelegenheit, sich über die möglichen Wetten, die Quoten und natürlich auch über mögliche Gewinne zu informieren. Unser Ziel ist es, Ihnen einen sanften Start bei diesem spannenden Spiel zu ermöglichen.

Rote Craps Würfel

Lernen Sie die Regeln von Craps

Das Spiel findet um einen sogenannten Craps-Tisch statt, der sich oftmals im öffentlichen Bereich eines Casinos befindet. Auf dem Tisch sind verschiedene Wetten angezeigt, auf die der Spieler seine Craps-Einsätze platzieren kann. Für die Wetten gibt es in unterschiedlichen Casinos meist unterschiedliche Regeln. Letztlich spielen Sie das Spiel alleine, der Dealer ist nur dazu da, den Spielverlauf zu organisieren, Gewinne auszuzahlen und Verluste einzuziehen. Üblicherweise verwenden Sie Jetons oder Chips, um Ihre Craps-Einsätze zu platzieren, im Online Casino ist das natürlich nicht notwendig. In vielen Filmen wird Craps mit Betrug in Verbindung gebracht, zum Beispiel mit gezinkten Würfeln. Tatsächlich ist das aber äußerst selten und kommt so gut wie nie vor.

Das Ziel des Spiels

Bei Craps ist das Ziel des Spiels im Prinzip, das Gesamtergebnis zu erraten, das Sie mit zwei sechsseitigen Würfeln erzielen. Vor dem Wurf können Sie Ihre Wetten platzieren, die alle unterschiedliche Quoten und Wahrscheinlichkeiten haben. Falls Ihre Wette erfolgreich ist, gewinnen Sie entsprechend der Quote. Ähnlich wie bei Roulette ist es durchaus möglich, mit einem einzigen Spiel einen Profit zu machen. Da es sich bei Craps um ein reines Glücksspiel handelt, ist es unmöglich, auf den Spielverlauf durch Können oder Wissen Einfluss zu nehmen. Ein strategisches Element lässt sich höchstens bei Ihren Einsätzen feststellen. Es ist für Ihren Profit durchaus bedeutsam, wann und wie Sie auf welche Wetten und zu welchen Quoten setzen. Neben den reinen Würfelergebnissen können Sie außerdem noch einige Nebenwetten platzieren, die das Spiel lukrativer machen können. Sich eine Strategie beim Craps zu erarbeiten, macht also durchaus Sinn.

Der Craps-Tisch

Wer sich schon einmal in einem Casino in Las Vegas aufgehalten hat, der wird die farbig belegten Tische auf jeden Fall schon einmal gesehen haben. Auf dem Spielfeld befinden sich die verschiedenen Wetten. Diese können sich von Haus zu Haus unterscheiden, auch was die Quoten angeht. Der Craps-Tisch hat eine hohe Seitenwand, sodass eine Art Grube entsteht. In diese wirft man die Würfel hinein. An einer Seite befindet sich meist ein Spiegel, um die Sichtbarkeit zu erhöhen. Auf der gegenüberliegenden Seite befindet sich die Bank und der Dealer. Die Spieler stehen in loser Anordnung um den Tisch herum.

Ansicht Craps Tisch
So sieht ein typischer Craps-Tisch aus

Die Craps-Würfel

Craps wird mit einem Paar von zwei Würfeln gespielt. Sie haben 6 Seiten und sind absolut identisch. Oftmals sind die Würfel aus einem durchsichtigen Material hergestellt, damit nicht unbemerkt Gewichte im Inneren platziert werden können. Meist werden die Würfel nach einer bestimmten Zeit ausgetauscht. So wird vermieden, dass etwaige Abnutzungen das Spielergebnis beeinträchtigen. Üblicherweise werden insgesamt 5 Würfel angeboten, aus denen der Spieler zwei auswählen kann.

Der Craps-Puck

Bei diesem kleinen Gegenstand, der an einen Hockey-Puck erinnert, handelt es sich um einen Indikator, der den gegenwärtigen Spielstand wiedergibt. Meist ist er mit den Worten ON und OFF bedruckt. Wir kommen später noch einmal auf die genaue Anwendung zu sprechen, wenn es um den Spielablauf geht.

Der Craps-Stick

Dieses Gerät ist ein langer Stock mit einem gebogenen Ende. Er sieht aus wie ein seltsam proportioniertes L. Man nutzt den Stick, um die Jetons über das Feld zu schieben. Entweder werden hiermit also Wetten platziert, Gewinne ausgezahlt oder Verluste in die Bank eingezogen.

Der Spieler (Shooter)

Im Englischen auch Shooter genannt, ist das derjenige, der nun an der Reihe ist, die Würfel zu werfen. Die Reihenfolge der Shooter unter den anwesenden Spielern wird zu Beginn der Runde durch einen Würfelwurf entschieden. Danach wird die Rolle reihum weitergereicht.

Der Box Man

Hierbei handelt es sich meistens um einen leitenden Angestellten des Casinos. Er übersieht die Aktivitäten am Spieltisch, schlichtet Dispute zwischen Spieler und Bank und ist meistens mit den Chips betraut. Der Box Man managt alle Ein- und Auszahlungen, die dann vom Stick Man zugeteilt werden. Es handelt sich hier um die Führungskraft unter den Craps-Dealern.

Der Stick Man

Dieser Angestellte schiebt mithilfe des Craps Stick die Jetons über das Spielfeld. Da er nicht direkt in das Spielgeschehen involviert ist, handelt es sich um eine neutrale Figur, die lediglich administrativ tätig ist. Er arbeitet auf Anweisung des Box Man.

Die Dealer

An jedem Craps-Tisch befinden sich üblicherweise zwei Dealer. Diese stehen für Fragen zur Verfügung oder helfen den Spielern, Geld gegen Chips oder umgekehrt zu tauschen. Beachten Sie bitte, dass Dealer niemals direkt Geld oder Chips entgegennehmen und sie Ihnen auch nicht direkt aushändigen. Alle Transaktionen müssen direkt auf dem Tisch platziert werden, um etwaigen Betrug zu vermeiden.

Die möglichen Kombinationen

Bei Craps gibt es insgesamt 12 mögliche Ergebnisse, auf die Sie setzen können. Dabei gilt als Basis, dass Sie die beiden Ergebnisse der Würfel zusammenzählen. All diese Ergebnisse haben unterschiedliche Wahrscheinlichkeiten und Quoten. Daraus ergeben sich dann natürlich auch unterschiedliche Gewinnquoten. Es spielt hierbei keine Rolle, wie genau die Kombinationen sich zusammensetzen. Eine 3 und eine 4 zählen genauso als eine 7, wie eine 6 und eine 1. Hier die entsprechenden Gesamtwerte (Kombinationen in Klammern):

Anzahl WürfelMögl. KombinationenWahrscheinlichkeitGewinnquote
21+12,78 %35:1
31+2, 2+15,56 %17:1
41+3, 2+2, 3+18,83 %11:1
51+4, 2+3, 3+2, 4+111,11 %8:1
61+5, 2+4, 3+3, 4+2, 5+113,89 %31:5
71+6, 2+5, 3+4, 4+3, 5+2, 6+116,67 %5:1
82+6, 3+5, 4+4, 5+3, 6+213,89 %31:5
93+6, 4+5, 5+4, 6+311,11 %8:1
104+6, 5+5, 6+48,83 %11:11
115+6, 6+55,56 %17:1
126+62,78 %31:1

Craps-Quoten und Craps-Auszahlungen

Bevor wir die Wetten im Detail erklären, möchten wir zeigen, welche Wahrscheinlichkeiten und mögliche Gewinnquoten Sie für die unterschiedlichen Optionen haben:

WetteWahrscheinlichkeitGewinnquoteHausvorteil
Pass line / Come 251:2441:11,414 %
Don´t Pass / Don´t Come976:9491:11,402 %

Pass line Quoten / Come Wetten Quoten / Buy Wetten Quoten (5 % Kommission)

WetteWahrscheinlichkeitGewinnquoteHausvorteil
4 bis 102:12:14,76 %
5 bis 93:23:24,76 %
6 bis 86:56:54,76 %

Don´t pass Quoten / Don´t come quoten / Lay Wetten Quoten (5 % Kommission)

WetteWahrscheinlichkeitGewinnquoteHausvorteil
4 bis 101:21:22,44 %
5 bis 92:32:33,23 %
6 bis 85:65:64,0 %

Field Wetten

WetteGewinnquoteHausvorteil
3,4,5,9,10,111:15,5 %
2,122:15,5 %

Place Wetten

WetteWahrscheinlichkeitGewinnquoteHausvorteil
4 bis 102:19:56,7 %
5 bis 93:27:54,0 %
6 bis 86:57:61,52 %

Hardways

WetteWahrscheinlichkeitGewinnquoteHausvorteil
6 oder 810:19:19,09 %
4 oder 108:17:111,1 %

One Roll

  • Jede 7: Wahrscheinlichkeit 5:1, Gewinnquote 4:1, Hausvorteil 16,9 %
  • Jedes Craps: Wahrscheinlichkeit 8:1, Gewinnquote 7:1, Hausvorteil 11,1 %
  • 2 Craps oder 12 Craps: Wahrscheinlichkeit 35:1, Gewinnquote 30:1, Hausvorteil 13,9 %
  • 3 Craps oder 11: Wahrscheinlichkeit 17:1, Gewinnquote 15:1, Hausvorteil 11,1 %
  • Horn Bet (3 oder 11): Gewinnquote 3,75:1
  • Die andere Horn Bet (2 oder 12): Gewinnquote 7,5:1
  • Big 6 oder 8: Gewinnquote 1:1, Hausvorteil 9,09 %

Der Hausvorteil bei Craps

Zur Erläuterung möchten wir an dieser Stelle ein paar Worte über das Thema Hausvorteil einfügen. Es handelt sich dabei um einen statistischen Vorteil für die Bank, der direkt in die Spielmechanik eingebaut ist. Das ist so bei allen Casino-Spielen, die Sie nicht gegen einen anderen Spieler, sondern gegen die Bank spielen. Damit wird sichergestellt, dass das Casino langfristig mehr gewinnt, als verliert. So kann die Spielbank als wirtschaftliches Unternehmen einen Gewinn erwirtschaften.

Lernen Sie alle Wetten nach den Craps-Regeln kennen

Nachdem Sie nun bereits genau wissen, wie die Wahrscheinlichkeiten für die einzelnen Wetten aussehen, geht es nun darum, zu verstehen, wie genau diese Wetten im Spiel aussehen. Wir haben hier eine informative Liste für Sie zusammengestellt.

Pass Line

Sie wetten darauf, dass mit dem ersten Wurf entweder eine 7 oder eine 11 fällt. In diesem Fall gewinnen Sie sofort und verdoppeln Ihren Einsatz. Wenn eine 2, 3 oder 12 fällt, verlieren Sie. Falls eine andere Zahl fällt, wird diese zum Punkt. Nun würfeln Sie weiter, bis entweder der Punkt nochmal fällt, in welchem Fall Sie gewinnen, oder bis eine 7 fällt. Falls die 7 zuerst fällt, verlieren Sie.

Don´t pass

Wenn Sie don´t pass wetten, ist alles umgedreht, Sie gewinnen also bei einer 2, 3 oder 12. Bei 7 und 11 verlieren Sie. Ansonsten gibt es einen Punkt. Nach dem Punkt gewinnen Sie mit einer 7, falls der Punkt zuerst fällt, ist die Wette nicht erfolgreich.

Come Wette

Diese Wette wird platziert, nachdem der Punkt etabliert ist. Sie wetten darauf, dass der Punkt vor der nächsten 7 erscheint und gewinnen in diesem Fall.

Don´t come Wette

Hier setzen Sie darauf, dass mit dem ersten Wurf eine 2 oder eine 3 fallen. Falls außerdem nach dem Etablieren des Punktes als Erstes eine 7 fällt, verdoppeln Sie Ihren Einsatz.

Field Wette

Hierbei schließen Sie eine Wette ab, dass die Zahlen 2, 3, 4, 9, 10, 11, oder 12 fallen. In diesem Fall gewinnen Sie. Bei 5, 6, 7 und 8 verlieren Sie. Das mag auf den ersten Blick attraktiv wirken. Bedenken Sie aber, dass es für die verlierenden Zahlen wesentlich mehr Kombinationen gibt.

Place Wette

Bei einer Place Wette setzen Sie auf eine Zahl von 4, 5, 6, 8, 9 oder 10. Falls die Zahl fällt, bevor eine 7 fällt, gewinnen Sie.

Hardways

Hierbei setzen Sie auf die 4, 6, 8 oder 10, allerdings mit dem jeweils gleichen Würfelergebnis. Eine 4 gewinnt also nur, wenn sie aus zwei 2 besteht, eine 6 nur bei zwei 3.

One Roll Wette

Hierbei setzen Sie darauf, welches Ergebnis beim nächsten Wurf herauskommt. Bei jedem anderen Ergebnis verlieren Sie. Hier einige Beispiele:

a) Any 7: Sie gewinnen, wenn beim nächsten Wurf eine 7 fällt

b) Die Any Craps Wette: die Wette ist mit 2, 3 und 12 erfolgreich

c) 2 oder 12: falls eine 2 oder eine 12 fällt, gewinnen Sie

d) 3 oder 11: Gesamtwert 3 oder 11 bedeuten den Sieg

e) Horn bet: hierbei setzen Sie auf eine beliebige Anzahl der Zahlen 2, 3, 11 und 12. Jede Zahl gewinnt hier

f) Big 6/8: Sie gewinnen bei einer 6 oder 8. Für diese Zahlen gibt es nach der 7 die meisten Kombinationen

Free odds / Laying the odds Wetten

Bei dieser Art von Wette müssen Sie zunächst eine Pass, Don´t pass, Come oder Don´t come Wette abschließen. Dann können Sie eine weitere Wette zu einem Mehrfachen Ihres ursprünglichen Einsatzes platzieren. Manche Casinos gestatten das bis zu 100-fache. Diese Wette ist sehr beliebt, da sie keinen Hausvorteil hat. Da sie aber an eine vorherige Wette gekoppelt ist, ist sie aber dennoch mit Risiko behaftet.

Buy Wetten

Wenn Sie eine Zahl „kaufen“, zahlen Sie dem Casino eine Kommission von 5 % und erhalten dafür im Gegenzug verbesserte Quoten. Statt 9 zu 5 erhalten Sie stattdessen zum Beispiel 2 zu 1. Das kann sich unter Umständen durchaus lohnen.

Wie man bei Craps eine typische Runde spielt

Nach all diesen detaillierten Informationen fragen Sie sich sicher, wie denn nun eine Runde Craps normalerweise abläuft. Wir haben Ihnen daher den Spielverlauf einmal beispielsweise aufgezeigt.

  1. Sie nehmen am Spiel teil. Dazu gehen Sie zum Tisch und prüfen, ob der Dealer-Puck auf ON steht. Falls das so ist, wissen Sie, dass ein Punkt bereits etabliert ist. Bei Off ist das nicht der Fall. Sie können dementsprechend Ihre Wetten platzieren.
  2. Der Shooter wirft die Würfel. Dies geschieht stets mit einer Hand. Die Würfel müssen außerdem von der gegenüberliegenden Wand abprallen. Falls ein Würfel vom Tisch fällt, wird der Dealer normalerweise einen neuen Würfel zur Verfügung stellen.
  3. Das Ergebnis wird festgestellt und bekannt gegeben. Falls es sich um den ersten Wurf handelt, wird unter Umständen der Punkt etabliert, was mit dem Dealer-Puck angezeigt wird. Er wird dann auf ON gestellt. Falls nicht, bleibt er beim OFF.
  4. Zwischen den Würfen teilt der Box Man die eventuellen Gewinne aus und zieht die eventuellen Verluste ein. Diese werden dann vom Stick Man mit dem Stick über den Tisch zum jeweiligen Besitzer geschoben.
  5. Eine neue Runde beginnt.

Häufig gestellte Fragen

Craps ist ein reines Glücksspiel, das man nicht mit dem eigenen Können beeinflussen kann. Sie können allerdings Ihre Wettstrategie so aufbauen, dass sich Ihre Chancen auf einen Profit erhöhen. Dazu gehören unter anderem sogenannte Versicherungswetten, die sich gegen den Verlust Ihrer Hauptwette absichern.
Craps ist eines der beliebtesten Casino-Spiele auf der ganzen Welt und besonders in Amerika sehr weit verbreitet. Aber natürlich ist das Spiel auch online verfügbar. Die Würfel werden hierbei von einem Zufallsgenerator gesteuert.
Zwar hört man immer wieder, dass gerade Spieler beim Craps betrügen. Das ist heutzutage aber sehr schwierig. Gerade die Casinos selbst wenden strikte Protokolle an, um die Möglichkeit eines Betrugs im Keim zu ersticken. Dazu zählen unter anderem durchsichtige Würfel. Außerdem müssen alle Transaktionen auf dem Tisch stattfinden, damit sie von der Kamera überwacht werden können.