Non-Sticky Bonus

Sticky-Bonus oder Non-Sticky-Bonus, das ist hier die Frage – und diese werde ich für Sie jetzt klären

Haben Sie schon mal einen Non-Sticky-Bonus in freier Wildbahn erlebt? Nein? Ich helfe Ihnen bei Ihrer Suche und zeige Ihnen, warum Sie Jagd auf Non-Sticky-Boni machen sollten. Diese Bonus-Art wird Ihren Casino-Alltag verändern, Ihre Sicht auf die Boni dieser Welt.

Die besten Non-Sticky Bonus-Angebote in Österreich 2022

Non-Sticky Bonus? Viele Online-Casinos verwenden diesen Begriff nur selten oder gar nicht. Ich kann Ihnen allerdings sagen, dass Sie darauf achten sollten! Meiner Meinung nach ist ein solcher Non-Sticky Bonus meistens die bessere Option, wenn es um Bonus-Angebote geht. In diesem Artikel erkläre ich Ihnen, was dieser Bonus überhaupt kann und auf was Sie achten sollten.

Top 3 Non-Sticky Boni in Österreich

Online-CasinoAngebotUmsatzbedingungen
LeoVegas1000 € + 200 Cash-Spins20x + 0x
Casino Friday100 % Bonus bis 500 €40x
PlayGrand1000 € + 100 Bonus Spins35x + 35x

Was ist ein Non-Sticky-Bonus überhaupt?

Non-Sticky bedeutet, dass Ihre Echtgeld-Einzahlung nicht mit dem Bonusgeld verknüpft ist –  sozusagen der ungebundene Bonus. In der Regel spielen Sie erst mit Ihrem Echtgeld und danach mit dem Bonusgeld. Wenn Sie 100 € einzahlen und 100 € Bonus bekommen, spielen Sie also zuerst mit den eigenen 100 €. 

Gewinnen Sie mit Ihrem Echtgeld, werden die Gewinne ebenfalls zu Ihrem Echtgeld – und dieses Echtgeld können Sie bei einem Non-Sticky-Bonus in der Regel ausbezahlen. Bei einem Sticky-Bonus, dem Regelfall in den Online-Casinos, geht dies nicht, denn dort ist Ihr Geld an das Bonusgeld gebunden.

Was ist besser? Non-Sticky-Bonus oder Sticky-Stick-Bonus?

Sticky-Bonus-Angebote sind in manchen Fällen etwas opulenter. Sie müssen sich allerdings fragen, ob es folgendes Szenario wert ist: Sie räumen mit Ihrem Echtgeld groß ab und möchten den Gewinn natürlich sicher auf Ihr Bankkonto retten.

  1. Bei einem Sticky-Bonus müssen Sie zittern: Der Gewinn ist an das Bonusgeld und den Umsatz gebunden. Sie müssen gegebenenfalls noch tausende von Euros umsetzen; laufen Gefahr, den schönen Gewinn wieder zu verlieren.
  2. Bei einem Non-Sticky-Bonus können Sie eine Auszahlung beantragen. Im schlechtesten Fall verlieren Sie Ihr Bonusgeld. Im Beispiel oben wären das gerade einmal die 100 €.

Für welchen Bonus entscheiden Sie sich? 

Welche Arten von Non-Sticky-Boni gibt es? 

Online-Casinos sind erfinderisch, aber ich versuche Ihnen zumindest die grundlegenden Varianten zu erläutern. 

  • Variante 1: Sie zahlen ein und erhalten den angepriesenen Bonus auf Ihre Einzahlung obendrauf. Sie spielen zuerst mit Ihrem Echtgeld und sämtliche Gewinne mit Ihrem Echtgeld werden wiederum, genau, zu Echtgeld.
  • Variante 2: Sie zahlen ein und müssen Ihre Einzahlung x-fach umsetzen. Nach erfolgreicher Umsetzung erhalten Sie den Bonusbetrag als Echtgeld (LeoVegas, 20-fache Echtgeld-Umsetzung).

Bei Variante 1 gibt es noch diverse Unterschiede: Die einen Online-Casinos lassen Ihnen Ihr Bonusgeld, falls Sie auszahlen und den Umsatz noch nicht erfüllt haben. Andere Spielhallen wiederum stornieren im Falle einer Auszahlung den Bonusbetrag.

Variante 2 hat den Vorteil, dass Sie mehrfach einzahlen können. Damit können Sie den Umsatz auf jeden Fall erreichen (wenn Sie möchten) und sich so die Belohnung verdienen.

Einzahlungs-Boni und Ihre Prozente (%)

Nachstehend erkläre ich Ihnen kurz den Unterschied zwischen den unterschiedlichen Bonus-Prozenten, die Sie praktisch an jedem Angebot kleben sehen.

Der 100 % Non-Sticky-Bonus

Der 100 % bis zu 100 € Bonus ist sicher die häufigste Variante in der Online-Casino-Welt und bedeutet: 100 € einzahlen und 100 € Bonusgeld vom Anbieter erhalten. Bei einem Non-Sticky-Bonus müssen Sie nur das Bonusgeld x-fach umsetzen. 

Wenn etwa der Bonus-Umsatz das 20-fache beträgt, müssen Sie insgesamt 2000 € im Casino umsetzen, um das Bonusgeld in Echtgeld zu verwandeln. Beachten Sie, dass Sie bei einem Sticky-Bonus häufig auch die Einzahlung x-mal umsetzen müssen.

Der 200 % Non-Sticky-Bonus

In diesem Fall erhalten Sie zum Beispiel auf eine 100 € Einzahlung 200 € an Bonusgeld. Sollten Sie tatsächlich einen solchen Non-Sticky-Bonus angeboten bekommen: greifen Sie zu!

Zusätzliche Bonus-Bedingungen

Grundsätzlich gibt es drei verschiedene Arten der Umsetzung eines solchen Bonus-Angebots.

Der traditionelle Non-Sticky-Bonus

Sie zahlen ein, erhalten das Bonusgeld. Sie spielen zuerst mit Ihrer Einzahlung und erst bei deren Verlust spielen Sie mit dem Bonusgeld. Jegliche Gewinne mit der eigenen Einzahlung werden zu Echtgeld, Gewinne mit dem Bonusgeld werden zum Bonusgeld – und unterliegen damit den Umsetzungsbedingungen.

Der halbe Sticky-Bonus

In diesem Fall spielen Sie zur Hälfte mit Ihrer Einzahlung und zur anderen Hälfte mit dem Bonusgeld gleichzeitig. Diese Art von Bonus-Angebot begegnet Ihnen aber eher selten.

Non-Sticky Cash-Bonus

LeoVegas hatte ich bereits erwähnt, denn dieses Online-Casino bietet genau einen solchen Bonus an. Zahlen Sie ein, setzen Sie die Einzahlung wie gefordert um und erhalten Sie anschließend Ihren Bonus in Echtgeld auf Ihrem Konto gutgeschrieben.

Lohnt sich ein Non-Sticky Bonus wirklich?

Die Frage aller Fragen, übergreifend für jedes Bonus-Angebot. Bonus-Angebote sind immer nur so gut wie Ihre Bonus-Bedingungen. Es gibt sowohl gute Sticky-Bonus-Angebote als auch schlechte Non-Sticky-Angebote. Grundsätzlich würde ich diese Frage mit Ja beantworten – zumindest, wenn Sie weiter unten meine 5 Tipps beachten. 

Top-Strategie: Zahlen Sie im perfekten Moment aus und verlieren Sie Ihren Bonus

Angenommen: Es ist Ihr Glückstag und Sie haben großen Gewinn bei Apollo Pays eingesackt, aber noch einen aktiven Non-Sticky Bonus. Was tun Sie? Richtig! Sofern Sie mit Ihrem Echtgeld gespielt haben, ist Ihr Gewinn auch Echtgeld

Im Angesichts Ihres Glückstreffers ist das Bonusgeld nicht mehr der Rede wert: stornieren Sie es (sofern Sie überhaupt müssen) und zahlen Sie aus. Freuen Sie sich über Ihren Gewinn; und darüber, dass Sie einen Non-Sticky-Bonus am Start hatten.

5 super wichtige Tipps beim Umgang mit Non-Sticky-Boni 

Ein Bonus-Angebot ist niemals ein bedingungsloses Geschenk des Online-Casinos Ihres Vertrauens. Beachten Sie daher die folgenden fünf Tipps:

  1. Casino-Bewertung auf AustriaCasino lesen: Bei AustriaCasino finden Sie nur seriöse Online-Casinos und das ist die Grundlage für alles Weitere.
  2. Lesen Sie die Bonus-Bedingungen: Überspringen Sie niemals diesen Punkt. Bewahren Sie sich vor bösen Überraschungen, gönnen Sie sich diese zwei Minuten.
  3. Beachten Sie den Bonus-Umsatz, den Sie leisten müssen: Das gilt für alle Bonus-Angebote, denn es macht einen gewaltigen Unterschied, ob Sie einen Bonus 20-mal oder 50-mal umsetzen müssen.
  4. Zählt dieser Slot überhaupt zum Umsatz: Achtung vor dem Kleingedruckten. Manche Slots sind vom Bonusprogramm ausgeschlossen und tragen nicht zum Umsatz bei. Das gilt auch und ganz besonders für das Live-Casino. Achten Sie darauf.
  5. Achten Sie auf die Auszahlungsquote (RTP): Die Auszahlungsquote von 80 % oder 98 % sagt Ihnen, ob Sie pro 1 € Einsatz durchschnittlich 80 Cent wieder erhalten oder 98 Cent. Bei einem möglichen Umsatz von mehreren Tausend Euro kann dies einen riesengroßen Unterschied bedeuten.

5 Lösungen für bekannte Probleme

Nicht immer läuft alles perfekt – und in der Hoffnung, dass ich Ihnen damit helfe, habe ich 5 Tipps für Sie notiert.

  1. Eingezahlt und keinen Bonus erhalten?
    Lesen Sie unbedingt noch einmal die Bonus-Bedingungen. Es gibt übrigens Online-Casinos, die einen einmaligen Umsatz Ihrer Einzahlung verlangen, bevor eine Gutschrift passiert.
  1. Ich kann meine Gewinne nicht auszahlen.
    In den meisten Fällen hat das mit den Umsatzbedingungen zu tun. Prüfen Sie Ihr Konto, prüfen Sie alle Anzeigen oder Fehlermeldungen. Bevor Sie vorschnell einen Storno vornehmen, kontaktieren Sie besser den Kundendienst. Möglich ist auch, dass das Online-Casino ein Sportwetten-Konto und ein Casino-Konto besitzt. In diesem Fall ist es wahrscheinlich, dass Sie nur über das Sportwetten-Konto auszahlen können. Transferieren Sie Ihr Casino-Geld auf Ihr Sportwetten-Konto und zahlen Sie danach aus.
  1. Das Bonusgeld ist auf einmal weg!
    Haben Sie den Bonus-Zeitraum überprüft? Manche Boni sind richtig unfair, teilweise müssen Sie tausende von Euro in wenigen Tagen umsetzen. Sollte Ihnen dieser Fauxpas nicht passiert sein, schauen Sie in der Bonus-Historie nach. Manche Online-Casinos bieten Ihnen einen ausführlichen Verlauf der Aktivitäten in Ihrem Konto. Falls Sie immer noch nicht wissen, was mit Ihrem Bonus geschehen ist, kontaktieren Sie bitte den Support.
  2. Der Bonus-Umsatz bleibt trotz Spielens unverändert.
    Prüfen Sie die Bedingungen. Prüfen Sie, welche Slots oder Casino-Spiele nicht zum Bonus-Umsatz zählen. Manche Online-Casinos schließen primär Slots mit sehr hohen Auszahlungsquoten aus oder solche mit Bonus-Kauf. Ebenfalls ausgeschlossen oder mit reduzierter Gewichtung sind meistens Tischspiele und generell Live-Casino-Spiele. Prüfen Sie das bitte vor dem Spielen, das erspart Ihnen viel Ärger und Zeit – und vermutlich einen Haufen Geld.

Fazit

Non-Sticky-Boni sind einfach die bessere Wahl. Falls Sie diese Wahl haben – denn meistens sind diese Bonus-Angebote rar. Das Problem bei den Non-Sticky Bonus-Angeboten ist, dass die Online-Casinos diese nicht kennzeichnen

Was Ihnen bleibt, ist manuell zu prüfen, ob Sie nur den Bonus umsetzen müssen oder zusätzlich die Einzahlung. Für den Anfang möchte ich Ihnen die Empfehlungen von AustriaCasino ans Herz legen.

Häufig gestellte Fragen

Non-Sticky-Boni sind eher die Ausnahme statt die Regel, aber auf AustriaCasino finden Sie einige solcher Bonus-Angebote wie etwas das von LeoVegas. Schauen Sie für den Anfang stets nach Bonusangeboten, bei denen Sie nur das Bonusgeld umsetzen müssen und nicht noch die Einzahlung dazu.
Diese Frage kann ich Ihnen nicht pauschal beantworten. Grundsätzlich ja, aber lesen Sie immer die ganzen Bonus-Bedingungen. Es gibt auch gute, herkömmliche Bonus-Angebote.
Beantragen Sie einfach eine Auszahlung. Achten Sie darauf, ob Sie Ihren verbleibenden Bonus manuell stornieren müssen oder ob dies automatisch geschieht. Prüfen Sie vorher unbedingt, ob nur der Bonus-Betrag storniert wird – und ob Sie wirklich den Bonus stornieren möchten (sofern nötig). Wichtig: Bonusgeld selbst können Sie nicht auszahlen.