Evolution ordnet Wiederbelebung des NetEnt-Portfolios an

von Frank
Veröffentlicht 13/04/2021

Die Maßnahme folgt auf die Übernahme des schwedischen Live Casino-Spezialisten und soll Qualität vor Quantität stellen.

Evolution macht Ernst und zieht die Zügel im Hause NetEnt an: Kurz, nachdem die Schweden mit einem rekordverdächtigen Deal von 1,6 Milliarden EUR bei NetEnt eingestiegen sind, soll das Slotangebot von NetEnt aufpoliert werden. Evolution verwirft damit die aktuell bestehende Roadmap von NetEnt und geht einen neuen Weg.

Wie EGR berichtet, sollen dazu einige der erfolgreichsten Produkte so überarbeitet werden, dass damit neue Spieler angelockt werden und zudem das Profil der Marke wieder geschärft wird.

Die Entwickler bei NetEnt befanden sich zuletzt in einer Identitätskrise und man wolle nun den Fokus wieder auf die Qualität lenken, für die NetEnt über Jahre bekannt war. Dabei sei es egal, wie viele neue Spiele veröffentlicht werde, so Evolution’s CPO Todd Haushalter.

Aktuell arbeite man daran, eine hoch-volatile Version des NetEnt Kassenschlagers Starburst zu veröffentlichen, dessen Release für Sommer 2021 geplant ist.

Weitere Pläne betreffen eine 4K Virtual Reality Live Casino Game Show rund um einen weiteren Protagonisten NetEnts: Gonzo. Die für Mai 2021 geplante Veröffentlichung dieser Show werde das erste gemeinsame Produkt beider Häuser sein.