Craps Varianten

Alles über die bekanntesten Arten des beliebten Würfelspiels

Wer an Casino denkt, dem kommen sofort Begriffe wie Roulette, Blackjack, Baccarat und Poker in den Sinn. Auch wenn Craps hierzulande nicht so bekannt ist wie andere Casino-Spiele, ist es doch eines der am weitesten verbreiteten Spiele überhaupt, besonders in den Vereinigten Staaten. Aber auch bei uns hat es viele Fans.

Das generelle Spielprinzip von Craps ist relativ simpel. Sie wetten auf das Ergebnis eines Wurfs mit zwei Würfeln und können hier auf unterschiedliche Art Ihre Einsätze platzieren. Neben der Grundform haben sich allerdings noch jede Menge Varianten etabliert. Besonders mit dem Vormarsch von Online Casinos haben Anbieter die unterschiedlichsten Craps Variationen entwickelt, die sich oft z.B. in den Wetten und Quoten unterscheiden. Wir stellen heute einige Spielarten vor, von denen manche so beliebt sind, dass sie vielerorts als beste Craps Variationen gelten.

Was sind die beliebtesten Arten von Craps?

Die Grundversion von Craps ist ziemlich direkt. Sie haben ein Spielfeld, auf dem alle möglichen Wetten abgebildet sind. Dann setzen Sie auf ein Ergebnis, das Ihnen als wahrscheinlich erscheint. Danach wirft der Shooter, also der aktive Spieler, die Würfel und das Ergebnis wird festgelegt. Anschließend werden Gewinne ausgezahlt und Verluste eingezogen. Natürlich ist das nur eine vereinfachte Darstellung. Das Spiel bietet sehr komplizierte und herausfordernde Strategien und Spielmöglichkeiten. Mit diesem Grundprinzip sollten Sie allerdings vertraut sein, bevor wir Ihnen die ganze Auswahl an Craps Varianten vorstellen.

Welche Craps Variante bevorzugen Sie?

Crapless Craps

Diese Variante existiert bereits seit über 30 Jahren und gehört somit zu den alten Hasen unter den Craps Varianten. Der Clou bei dieser Spielart ist im Prinzip, dass Sie bei Ihrem ersten Wurf nicht verlieren können. Die Zahlen 2, 3, 11 und 12 werden als reguläre Zahlen behandelt, die einen Punkt etablieren. Danach läuft das Spiel wie die reguläre Version von Craps ab. Das klingt auf den ersten Blick natürlich verführerisch. Bedenken Sie aber, dass ein Punkt mit 2, 3, 11 oder 12 höchstwahrscheinlich nicht noch einmal fallen wird, bevor es zur 7 kommt. Das bedeutet, dass die simpelste Wette, die sogenannte Pass Line, eine geringere Chance auf Erfolg hat.

High Point Craps

Bei dieser Craps Variation konzentriert sich alles auf die hohen Ergebnisse. Wenn der Shooter eine 2 oder 3 wirft, dann wird das Ergebnis ignoriert und ein weiterer Wurf findet statt. Falls Ihre Würfel eine 11 oder 12 landen, gewinnen Sie automatisch. Bei jedem anderen Ergebnis wird ein Punkt etabliert. In diesem Fall läuft das Spiel so weiter, dass die Spieler gewinnen, falls der Shooter nach dem Etablieren des Punktes einen höheren Wert als den Punkt wirft. Wie Sie sehen, handelt es sich bei dieser Variante um eine etwas vereinfachte Version, die dadurch vor allem Anfänger anspricht. Zudem beträgt der Hausvorteil bei dieser Craps Variante nur 2,35 %.

Simplified Craps

Hierbei dreht es sich um eine ganz einfache Version von Craps. Der gesamte Mechanismus um das Etablieren eines Punktes fällt weg. Stattdessen gewinnen Sie, wenn Sie 2, 3, 4, 10, 11 oder 12 werfen. Bei 5, 6, 7, 8 oder 9 verlieren Sie. Die gewinnenden Zahlen haben alle unterschiedliche Gewinnquoten, nämlich 3:1 für die 2, 1:1 für die 3 und 4, 2:1 für 10 und 11 und 5:1 für die 12. Der Hausvorteil beträgt 2,8 %. Das Spiel ist einfach zu verstehen und Sie müssen keine komplexen Regeln im Kopf behalten. Bedenken Sie aber, dass die Verliererzahlen die meisten Kombinationen haben. Außerdem ist es nicht möglich, mit zusätzlichen Wetten den Profit zu erhöhen.

Die Rich Craps

Diese simple Craps Variante wird mit nur einem Würfel gespielt. Es gibt deutlich weniger Kombinationen und mögliche Wetten als beim klassischen Craps. So gewinnen Sie Ihre Pass Line Wette automatisch, wenn Sie eine 6 werfen. Auf der anderen Seite verlieren Sie diese Wette, falls die 1 fällt. Alle anderen Zahlen führen dazu, dass ein Punkt etabliert wird. Diese Variante ist sehr simpel und kann innerhalb von Minuten verstanden und gespielt werden. Der Name Die Rich Craps ist allerdings ein klein wenig irreführend. Der Hausvorteil ist nämlich ein ganzes Stück weniger vorteilhaft als bei regulären Craps-Variationen. So liegt er für die Standardwetten Pass Line und Come/Don´t Come bei für Sie teuren 3,7 %.

New York Craps

Diese Version ist in erster Linie im Osten der Vereinigten Staaten beliebt und außerdem in Großbritannien, den Bahamas und Osteuropa. Bei dieser sehr direkten Variante setzen Sie auf eine bestimmte Zahl, nämlich 4, 5, 6, 8, 9 oder 10. Falls sie fällt, gewinnen Sie, und falls nicht, ist die Wette nicht erfolgreich. Der Nervenkitzel bei dieser Variante ist etwas höher als bei anderen Arten von Craps, da natürlich weniger Optionen für Wetten zur Verfügung stehen. Das bedeutet weniger Kontrolle, dafür sind die Quoten etwas besser. Der Hausvorteil bewegt sich um die 5 %, ist aber bei Online-Anbietern oftmals ein kleines bisschen besser.

Diceless Craps

Ein Würfelspiel ohne Würfel, geht das überhaupt? Da Würfelspiele in verschiedenen Teilen der USA zu bestimmten Zeiten illegal waren, wichen die Anbieter von Casinos auf Karten aus, während das Spielprinzip identisch blieb. Diceless Craps wird mit mindestens zwei Decks gespielt, es werden aber bis zu 44 Decks eingesetzt. Nur die Karten Ass bis 6 werden verwendet und wenn man jeweils eine Karte aus zwei Decks zieht, entspricht das einem Wurf mit den Würfeln. Die restlichen Regeln sind mit der originalen Version identisch. Hausvorteil und Auszahlungsquote hängen von den Grundregeln ab, die zusätzlich eingesetzt werden.

Craps mit Karten und Würfeln

Hierbei handelt es sich nicht um eine Variante in den Regeln, sondern in der Methode, wie das Ergebnis bestimmt wird. In den meisten Versionen von Craps mit Karten und Würfeln werden die Karten Ass bis 6 verdeckt auf den Tisch gelegt, manchmal in doppelter Ausführung. Nun werden zwei Würfel geworfen. Das Ergebnis der Würfel legt fest, welche Karten zum Bestimmen des Endergebnisses genutzt werden. Mit dieser Variante ist es sehr schwierig, das Ergebnis auf betrügerische Weise zu beeinflussen, da zwei zufällige Komponenten im Spiel sind. Es gibt mehrere Arten von Craps, die sich dieser oder einer ähnlichen Methode bedienen. Die Quoten und der Hausvorteil hängen hierbei von den spezifischen Regeln ab.

Open Craps, Fading Craps und Money Craps

Bei all diesen ähnlichen Varianten handelt es sich nicht wirklich um eine Variation in den eigentlichen Regeln. Man findet dieses Spiel meist in inoffiziellen Umständen, wie zum Beispiel in Form eines privaten Spiels. Alle Wetten müssen durch den Buchmacher oder Dealer geschehen. Dafür muss oftmals eine Kommission von 5 % bezahlt werden. Die Spieler können allerdings untereinander wetten, wenn es um das Setzen auf den Shooter geht. Dazu muss der Buchmacher dann nicht zurate gezogen werden. Wie man sieht, hat das Spiel eine sehr informelle Komponente.

Scarney Craps

Diese Variante wurde von Casinos entwickelt, die nicht dasselbe Volumen wie die großen Casino-Städte haben, aber trotzdem einen Profit machen möchten. Die Come und Don´t Come Wette sind hier nicht zugelassen. Auf der anderen Seite erhebt die Bank keine Kommissionen, wie bei anderen Craps Varianten. Das ist natürlich attraktiv für die Spieler und zieht dementsprechend eine größere Anzahl an Interessierten an. Abgesehen davon sind die Regeln mit den regulären Arten von Craps identisch. Besonders auf den Bahamas und in Südamerika ist diese Variante sehr beliebt. Man kann sie aber auch bei Anbietern im Internet finden.

Low Limit Craps

Ebenfalls keine Variation der Regeln, handelt es sich hier vielmehr um ein Craps-Spiel, bei dem nur geringe Einsätze zugelassen sind. Oftmals bewegen sie sich zwischen 3 und 5 Euro oder Dollar. Das ist natürlich besonders für Anfänger interessant, da man das Spiel mit relativ geringem Risiko einmal ausprobieren kann. Oftmals verfügen derartige Spiele über fixe Einsätze. Sie befinden sich meist im öffentlichen Bereich eines Casinos, im Gegensatz zu den VIP-Tischen, die häufig in einem abgesperrten Areal aufgestellt sind. Wer Spaß am Spiel sucht und weniger den schnellen Profit, der entscheidet sich für diese Variante.

High Limit Craps

Hierbei handelt es sich um genau die gegenteilige Version der vorhergenannten. Die Begrenzungen für die Einsätze verlangen teilweise sehr hohe Wetten. Es ist auch nicht unüblich, dass die Spieler die Höhe der Wette komplett selbst entscheiden können. Ein solches Spiel richtet sich in erster Linie an sogenannte High Roller, Spieler, die oft und um hohe Beträge spielen. Die hohen Limits dienen außerdem dazu, Amateurspieler, Anfänger und Neugierige abzuschrecken. Wer um viel Geld spielt, möchte sich meist von Gleichgesinnten umgeben wissen. Tische mit solchen Regeln finden sich häufig in den Bereichen eines Casinos, die nur für VIP-Kunden zugänglich sind.

Bubble Craps Maschine

Im Prinzip handelt es sich hier um eine elektronische Version von Craps. Sie spielen also mit einer Maschine. Diese verfügt über echte Würfel, die durch einen mechanischen Vorgang geworfen werden. Dann steht das Ergebnis fest. Sie gewinnen, verlieren oder etablieren einen Punkt. Ansonsten ist das Spiel mit einer ganz normalen Version von Craps identisch. Man kann aber verschiedene Regeln einprogrammieren, je nachdem wie der Kundenbedarf aussieht.

Welche ist die beste Craps Variante für Sie?

Egal, welche Arten von Craps man als beste Craps Variationen ansieht, die richtige für sich selbst auszuwählen ist nicht immer einfach. Sie sollten sich in erster Linie darüber im Klaren sein, was Ihr Ziel ist. Spielspaß? Langfristiger Profit? Hochriskante Wetten mit hohem Gewinn? Wir haben mehrere Szenarios für Sie geprüft.

Wählen Sie eine passende Craps Variante für sich

Craps-Varianten mit den besten Quoten

Wenn Sie sich für ein Spiel mit relativ geringem Risiko interessieren, dann ist es sehr hilfreich, sich am Hausvorteil der jeweiligen Craps Variante zu orientieren. Dieser gibt nämlich wieder, wie hoch der statistische Vorteil der Bank ist. Je niedriger der Hausvorteil, desto höher Ihre Chance, mit einem Gewinn nach Hause zu gehen.

  • Reguläres Craps hat einen Hausvorteil von 1,41 % und gehört damit zu den spielerfreundlichsten Casino-Spielen.
  • High Point Craps steht dem mit 2,35 % wenig nach.
  • Auch Simplified Craps ist mit 2,8 % nicht zu verachten.

Craps-Variationen mit der höchsten Auszahlungsquote

Der andere Aspekt bei einem Casino Spiel ist die sogenannte Auszahlungsquote. Diese beschreibt, wie viel von Ihrem Einsatz statistisch gesehen wieder an Sie zurückgeht. Bedenken Sie aber, dass das nur eine Statistik ist. Wenn Sie verlieren, muss Ihnen das Casino natürlich nichts zurückbezahlen. Diese Varianten erlauben eine statistisch hohe Rückzahlung an den Spieler:

  • Das RTG Craps Spiel hat eine sagenhafte Auszahlungsquote von 99,53 %.
  • Viele Varianten von Diceless Craps bieten bis zu und über 99 %.
  • Reguläres Craps bietet durch die Free Odds Wette eine sehr hohe Auszahlungsquote von 98,59 %

Craps-Varianten für Anfänger

Falls Sie mit dem Spiel noch nicht vertraut sind, empfiehlt es sich, mit simplen Varianten zu beginnen. Auf der anderen Seite kann es auch hilfreich sein, komplexe Varianten lediglich mit einfachen Wetten zu spielen, um den Spielverlauf besser kennenzulernen. Hier unsere Empfehlungen:

  • Reguläres Craps: Auch wenn Sie sich am Anfang überfordert fühlen, je schneller Sie die Regeln lernen, desto besser. Sie sind meist auch auf alle anderen Craps Versionen anwendbar.
  • Single Dice Craps: Das Spiel bietet zwar nicht die besten Quoten, ist aber sehr einfach zu verstehen.
  • High Point Craps: Eine simple Version, die aber dennoch eine Herausforderung bietet.

So spielen die Profis

Professionelle Craps-Spieler zeichnen sich weniger durch die Vorlieben für eine spezielle Variante aus, als mehr durch ein solides Verständnis der Quoten und Wahrscheinlichkeiten und striktes Geldmanagement. Gerade Profis spielen selten auf gut Glück, sondern mit einem klaren Ziel. Sie setzen sich einen gewünschten Betrag und beenden das Spiel, wenn sie ihn gewonnen haben. Ansonsten steigt die Chance, das Geld an das Casino zurückzuverlieren.

Von diesen Craps Varianten sollten Sie sich eher fernhalten

Varianten wie Crapless Craps und Die Rich Craps bieten überraschend schlechte Quoten, auch wenn die Prämisse zu Beginn sehr verlockend erscheint. Was aber viel wichtiger als die exakte Variante ist, ist, dass Sie die Regeln, Wetten und Quoten beim Craps genau kennen. Craps hat ein sehr hohes Spieltempo. Sie sollten daher von allen Varianten Abstand nehmen, die Sie überfordern oder Ihnen nicht bekannt sind. So vermeiden Sie Fehler oder ungünstige Entscheidungen, die zu finanziellen Verlusten und Frustration führen können.

Häufig gestellte Fragen

Die Antwort ist leider: bei keiner. Wie alle Casino-Spiele hat Craps einen eingebauten Hausvorteil. Sie können aber durch geschickte Wettstrategien einen Profit für sich erarbeiten.
Das hängt letztlich von Ihrem Geschmack ab. Wenn Sie ein simples Glücksspiel bevorzugen, entscheiden Sie sich für Single Dice oder New York Craps. Falls Ihnen ein strategisches Element wichtig ist, dann ist reguläres Craps die richtige Wahl.
Besonders in den USA, den Bahamas und Großbritannien, aber auch in Osteuropa ist das Würfelspiel beliebt. Falls es in Ihrer Gegend kein Live-Casino mit Craps-Tisch gibt, können Sie sich für einen der zahlreichen Online-Anbieter entscheiden.