Kartentricks

Kartentricks für Casino Spieler

Auch wenn wir uns auf hier eigentlich auf die Kunstfertigkeiten des Glücksspiel im Online Casino Bereich spezialisiert haben, wir kommen nicht umhin ein Thema anzuschneiden, dass, wie nur noch der Traum zu Fliegen, im Olymp der menschlichen Wünsche einen der ältesten Throne bestiegen hat. Das Beherrschen des Magischen. Im frühen 21. Jahrhundert besteht die Kunst der besten Magiere und 

Zauberkünstler zu mehr als der Hälfte aus Kartenkunst, also Kartentricks. Es gibt Kartentricks für Kinder, Anfänger, Profis und Eric Chien. Der Sieger der letzten, nur alle drei Jahre stattfindenden, Magie WM 2018 in Südkorea hat weder kopfüber im Wassertank gesteckt, noch brennende Löwen verschwinden lassen, er hat mit seinem wunderbaren, ca. 6 minütigen Kartentrick nicht nur die anwesende globale magische Elite, sondern auch das breite Publikum verblüfft.

Es lohnt sich das online Video zu schauen. Doch wo ein Jedi, da ein Sith. Schauen wir uns also erst einmal die dunkle Seite der Kartentricks an. Am Spieltisch Karten zu seinem Vorteil zu manipulieren gehört wohl eher der Dunklen Seite der Kartenkunst an. Wir haben hier einige Möglichkeiten gesammelt wie der gewinnbringende Kartentrick aussieht.


Betano € 100 Bonus und 100 Freispiele ohne Umsatzbedingungen.

|


Kartentricks lernen: Kartenzählen

Karten zählen ist nicht wirklich schwarze Magie. Doch es ist anrüchig, vor allem die Spione des Casino Managements werden Sie keine Minute unbeobachtet lassen und auch bei Ihren Mitspielern werden Sie sicher keinen Freudentaumel auslösen, doch es ist nicht illegal. Und es gleicht zumindest die Chancen aus. Ob es jetzt nur den Casino Vorteil auf null setzt ober dem Spieler ein 2%igen Vorteil bringt ist diskutierbar. Das Kartenzählen funktioniert weis jeder der sich auskennt. Da es mehrere Arten gibt (z.B.: KO, Hi-Op II or shuffle tracking), stellen wir die Gängigste vor, die hauptsächlich beim Blackjack Spiel eingesetzt wird.

Bei der Hi-Lo Version werden die Karten in drei Klassen eingeteilt und die Karten jeder Klasse werden als Punkte zusammengerechnet.

  • Die Karten bis zu 6 geben einen Punkt (+1)
  • Karten zwischen 7 und 9 sind neutral als null
  • Bei den hohen Karten wird ein Punkt abgezogen (-1).

Alles was aus dem Schlitten kommt wird fortlaufend angerechnet. Steigt die Summe im Plus, sind die Chancen für hohe Karten gut und dementsprechend kann der Wetteinsatz erhöht werden.  

Entscheidet sich ein Spieler für das Mitzählen, muss ihm bewusst sein welche Konsequenzen sich nachteilig auswirken können. Werden Sie entdeckt beginnt das Casino sofort damit, Ihnen Steine in den Weg zu legen. Schnelle Dealer, häufiges Mischen oder öfters neue Karten sind die ersten Anzeichen.

Im schlimmsten Fall werden Sie angesprochen und letztendlich aus dem Casino gebeten. Das vernichtet jeden Vorteil. So liegt die Kunst des Kartenzählens nicht nur im Können, sonder wie gut und schnell sie es können. Dazu braucht es Übung und nur mit der Leichtigkeit eines Routiniers gelingt es Kartenzählen erfolgreich einzusetzen.

Üben sie die Spielregeln und das Zählen bis sie reagieren ohne nachzudenken. Zum Beispiel bei einem Ass und einer vier nicht plus und minus 1 rechnen zu müssen, sondern es muss gleich klar sein, das eine hohe und niedrige Karte zusammen Null ist. Auch ist es von Vorteil nicht als am Schlitten klebender, kaltblütiger "Rainman" aufzufallen.

Erfolgreiche Kartenzähler machen den Anschein das sie im Urlaub sind und jetzt auch mal Blackjack ausprobieren möchten und hauptsächlich damit beschäftigt sind, weder in die Dekolletees der attraktiven Damen zu fallen, noch mit dem Gin Tonic das Hawaiihemd vollzukleckern. Außerdem freut sich der Dealer immer über ein Trinkgeld, vielleicht reagiert er wohlwollend und wartet mit dem Mischen des guten Schlittens etwas. 

Kartentrick: Knicken & Markieren

Knicken und markieren der Karten ist so alt wie das Spielen selbst. Die Versuchung ist groß. Wer wünscht sich nicht die Kartenrücken der anderen lesen zu können. Knicken versteht sich von selbst. Beim markieren von Spielkarten ist nur die Vorstellungskraft die Grenze.

Alkoholflecken, Lippenstift, fettige Finger, Puder oder Tinte waren und sind gängige Methoden um eine Karte durchsichtig zu machen. Meistens jedoch wird gekratzt. Hauptsächlich mit dem Fingernagel wird die Karte angekratzt. Auch für diesen Kartentrick ist Handkoordination sehr wichtig.

Kartentrick: Mucking

Beim Mucking wird eine offizielle Spielkarte gegen eine andere getauscht wenn der Spieler diese Karte behalten möchte, da sie ihm später viel nützlicher ist. Es wird eine weitere Karte aufgenommen und gegen die alte getauscht. Mucking ist Betrug und nur anzuraten wenn Handkoordination zu Ihren Steckenpferden gehört. Anfängern und Gelegenheitsspielern ist nicht empfohlen Handmucking auszuprobieren.


Betano € 100 Bonus und 100 Freispiele ohne Umsatzbedingungen.

|


Kartentrick: Fremde Hilfe, Maschinen und Dealer

Es geht nicht mehr um den besten Kartentrick, Fingerfertigkeit und Kreativität. Diese Art zu tricksen ist heutzutage eher als plump anzusehen. Zuerst die riskanteste Aktion um beim Spielen zu betrügen. Einen Dealer finden der für eine beträchtliche Summe seinen Job riskiert und den Spieler bevorteilt. 

Maschinen stellen dagegen eine gute Alternative dar. Ken Usten und sein Team waren in den 1970ern sehr erfolgreich mit ihrer kleinen Karten Zählmaschine die in die Hemdtasche passte. Innerhalb weniger Wochen gewannen Sie einen beträchtlichen Betrag.

Heutzutage bieten verschiedene Hersteller ihre Wundermaschinen, die meist auf Kartenzählen und Analyse des Kartenmischens beruhen, mit den besten Erfolgsversprechungen im Internet an. Bei beiden Möglichkeiten sollte klar sein das die schrecklichen Konsequenzen die möglichen Gewinne klar ausstechen. Empfehlen kann man beides nicht wirklich.

Kartentricks lernen heißt Fingerfertigkeit lernen

Um zu verstehen wie sehr Fingerfertigkeit und Handkoordination zum Erfolg beim professionellen Umgang mit Spielkarten beitragen, lohnt es sich sein Augenmerk der magischen Kartenkunst zuzuwenden. Keiner der noch so einfachen Kartentricks die ein Zauberkünstler aus dem Hut zaubert würde funktionieren, wenn nicht die Beherrschung von koordinierten Handbewegungen bestünde. Diese Art von Kartentricks gibt es seit dem frühen Mittelalter und sie sind im Einzelnen nahezu unüberschaubar. Der Besuch einer guten Buchhandlung oder eines auf magische Literatur spezialisierten Ladens ist zwangsläufig zu empfehlen. Hier gibt es die verschiedenen Kategorien der Kartentricks:

Kartentrick: Spielkarten verschwinden lassen

Hier verschwindet die Karte ein einer Stelle und taucht andernorts wieder auf.

Kartentrick: Spielkarten wiederfinden

In dieser Rubrik wird die in ein Kartenspiel eingefügte Spielkarte wiedergefunden. Bekannt unter anderem durch den Trick bei dem die gesuchte Karte mit einer Pistole an die Wand geschossen.

Kartentrick: Gedanken Lesen und Kartenraten

Der mit hellseherischen Fähigkeiten ausgestattete Magier errät Karten die vom Publikum ausgewählt wurden.

Kartentrick: Verwandeln der Karten

Hier wird der Wert oder die Farbe der Karte durch den Zauberkünstler verändert.  

Kartentrick: Karten ordnen

Der Magier sortiert unter unmöglichen Bedingungen Karten nach Vor- und Rückseite, Farbe oder Wert.

 

Kartentrick: Kartenwerfen

Kartenwerfen ist eine weitere Chance den Umgang mit Spielkarten zu üben und Geschicklichkeit trainieren. Mit gekonnten Karten Würfen wurden Gurken geteilt und Wassermelonen eingeschnitten. Ricky Smith Jr. hält unter anderem den Rekord für die schnellste und weiteste geworfene Karte. 148 Stundenkilometer schnell und 66 Meter weit sind außerordentlich beeindruckende Werte. Es gibt zwei einfache Griffe um mit dem Kartenwerfen zu beginnen. 

  • Herrmann-Methode - Die Spielkarte wird mit Daumen, Zeige- und Mittelfinger so gehalten, daß der Zeigefinger eine Ecke der Spielkarte berührt und der Daumen diese fixiert. Geworfen wird in einer Bewegung die aus dem Handgelenk kommt. Die Hand schnellt blitzartig vor und zurück.
  • Thurston-Methode  - Die Spielkarte an der kurzen Seite zwischen Zeige- und Mittelfinger halten. Auch hier wird aus dem Handgelenk geworfen. Bei dieser Methode dreht sich die Karte besser und liegt stabiler in der Luft. 

Es empfiehlt sich zuerst in aller Ruhe die Wurftechnik zu verbessern. Es braucht Jahre an Übung um Gemüse zu verletzten, aber mit einem Wurf quer durch den Raum in einen Hut lässt sich sicher der eine oder andere Bekannte beeindrucken.

Das Kartenwerfen gehört zu einem anderen Ast des Kartenkunst Baumes. Es hat weniger mit Magie als Geschicklichkeit zu tun und liegt näher an der Performance-Kunst Cardistry. Dieser englische Begriff, aus Karte und Kunst zusammengesetzt, bezeichnet die Künstler, oder Cardists, die durch visuell eindrucksvollen und sehr schwierigen umgang mit den Karten die Grenzen zwischen Magie und Physik verwischen zu scheinen. 


Betano € 100 Bonus und 100 Freispiele ohne Umsatzbedingungen.

|


 


austriacasino.com