bundesliga österreich

Bundesliga 2019/20 - Alle Neuerungen im Überblick

So, Red Bull Salzburg hat wieder gewonnen. Am deutlichsten wird die Dominas der Salzburger, wenn die Wettquoten bemüht werden. In den Spielen der letzten Saison waren Quoten von 1,25 auf Sieg noch eine schöne Überraschung. Bei Niederlagen waren Werte wie 12 und 15 keine Seltenheit. Ein Vergleich mit Bayern München kommt uns in den Sinn. Doch es ist eigentlich Schlimmer. Die „Bullen“ spielen irgendwie in einer anderen Liga. Während vor allem die WAC und Linz um Anschluss Kämpfen drohen selbst Traditionsvereine wie Austria, Graz und Rapid mit dem Rest in der Unbedeutendheit zu versinken.


Betano Sport € 100 Bonus.

|


Red Bull Salzburg

Es muss immer erst etwas sterben, damit etwas Neues geboren werden kann. RIP Austria Salzburg, denn dir konnte auch kein nagelneues Stadion helfen. Und dann Kamm die Zappelbrause aus Asien ins Spiel. Der umstrittene Dietrich Mateschitz, mit über 30 Milliarden reichster Österreicher, hat 2005 den Verein übernommen und Austria Salzburg in red Bull Salzburg umbenannt. Inzwischen ist der Verein dank den Gewinnen aus dem Spielertransfer wieder unabhängig, Red Bull ist nur noch Hauptsponsor, da sonst die anderen werbesportlichen Aktivitäten von Mateschitz im Fußball gefährdet gewesen wären.

Sportlich ist es dann richtig losgegangen. Die Finanzspritze half dem Team und Verein zu gesunden. Nach dem spektakulären Desaster von 2012 gegen den luxemburgischen Winzling FC Düdeling wurde dann auch noch ein neues Konzept des damaligen Sportdirektors Rangnick umgesetzt. Dies zeigt sich noch immer, zumindest in Österreich, als unschlagbar. Nach dem 6. Sieg in Folge und etlichen Doubles gibt es für diesen geflügelten Verein nur noch international echte Herausforderungen.

Der Trainerwechsel wird vielleicht das Zünglein an der Waage sein und RB Salzburg auf die Gewinnerseite der Champions League drücken. Wir wünschen Jesse Marsch ein gutes Händchen in der Mozartstadt. Das hat er auch bitternötig da so viel Spieler wie nie zuvor ausgetauscht werden. Wir werden unter dem neuen Coach auch ein ganz neues Team sehen. Am 26.07. geht es abends um Viertel vor neun gleich gegen Rapid Wien. Dann werden wir den ersten Eindruck bekommen, ob Salzburg die Runderneuerung gut überstanden hat.

 

Bild Meister Red Bull Salzburg

Betano Sport € 100 Bonus.

|


Die Verfolger

Es ist offiziell. Alle neun Bundesländer sind in der kommenden Saion in der Bundesliga vertreten. Mit dem Aufstieg von WSG finden sich die folgenden 12 Teams im Kampf um die goldene Schale. Am 27.07.19 geht es los und endet am 26. Mai 2020 mit den Play-Offs für die Europa League. Eigentlich geht es eher darum, wenigsten wenn man Wetten möchte, wer zweiter werden könnte. Schauen wir uns die Verfolger einmal genauer an.

LASK

Pünktlich zu unserem Artikel kommt die Nachricht über das neue Stadion hereingeflattert. Die Rückkehr auf die Gugl ist perfekt. Für 50 Millionen Euro wird eine neue Spielstätte für 17.500 Zuschauer gebaut, die 2022 eröffnet werden soll.

Der 43-jährige Franzose Valerien Ismael tritt die Nachfolge von Glasner an, der nach Wolfsburg wechselt. Ismael hat mit Philip Großalber einen neuen Tormanntrainer bekommen, der mit Denny Krcmarek als Atheltiktrainer das neue Team komplett macht. Mit den Neuzugängen Valentino Müller, David Schnegg und Thomas Sabitzer finden Sich auch der Salzburger Samuel Tetteh und der aus Altach zurückgekehrte Felix Luckeneder im neuen Team wieder.

Der Vizemeister steht mit nagelneuen Betreuen und einem stark veränderten Team auf dem Platz. Am 6./7. uns 13.08. werden wir bei den Champions League Qualifikationen sehen ob LASK den roten Bullen bei den Hörnern packen wird.

RZ Pellets WAC

Die Wölfe haben bis auf Co-Trainer Jochum ebenfalls ein eues Trainerteam bekommen. Gerhard Struber bekomt Torwart Trainer Christian Gratzei und Athletiktrainer Marcel Kuster zur Seite gestellt und Jochums neuer Kollege ist U-16 Co-Trainer Mohamed Sahli. Aus dem Team abgewandert sind Bernd Gschweidl, Gerald Nutz und die ausgeliehenen Spieler Sekou Koita und Kevin Friesenbichler.

Neu dabei ist der Israeli Shon Weissman im Sturm, der Torwart Manuel Kuttin von Admira und der Verteidiger Stefan Peri von wacker Innsbruck. Der FC Liefering hat Alexander Schmidt für den Sturm ausgeliehen. Das erste Spiel ist am 27.07. gegen Admira und bis September gehen die Internationalen Wettbewerbe in die heiße Phase. Struber ist sehr sicher und hat die Latte für die kommende Saison hoch angelegt.

FK Austria Wien

Christian Ilzer hat letztes Jahr ein spannendes Projekt gestartet und ein Team zusammengestellt, das mit seiner offensiven und aggressiven Spielweise in der letzten Saison schon beeindruckt hat. Auch wenn die Erfolgserlebnisse auf sich warten haben lassen. Unter den Neuzugängen befinden 4 neue Verteidiger Johannes Handl (21), Caner Cavlan (27), Stephan Zwierschitz (28) und Maudo Jarjue (21). Der türkische Nationalspieler Tarkan Serbest kommt auch wieder zurück.

Für den Sturm konnte Benedikt Pichler (21) verpflichtet werden. Gegangen sind Uros Matic, Igor und Cristian Cuevas. Sportdirektor Muhr und Ilzer sind sich beide einig, die dringende, zwingende Maßnahmen braucht es nicht, aber die kontinuierliche Weiterentwicklung der Spielweise und die Integration der neuen Spieler muss daraufhin laufen, dass ein fest zusammenhaltendes Team gepresst wird. Bei den anstehenden Europa League Qualifikationsspiele und beim Esten Bundesliga Spiel am 27.07. gegen Tirol werden wir sehen wie weit das schmieden des Austria Teams gediegen ist.

SK Puntigamer Sturm Graz

Verlassen haben Sturm der Torwart Fabian Ehmann, Mittelstürmer Arnel Jakupovic, der Verteidiger Gideon Mensah und 4 Mittelfeldspieler: Lukas Skrivanek, Sandi Lovric, Oliver Filip und Lukas Fadinger. Unter den Neuzugängen sind hauptsächlich Verliehenen Spieler nur Emanuel Sakic, ein rechter Verteidiger ist nagelneu. Zurück kommen Oliver Filip und Lukas Skrivanek fürs Mittelfeld und der Verteidiger Filipe Ferreira. Auch die Suche nach dem Trainer ging letztendlich gut aus. Mit Nestor El Maestro kommt ein echter Profi nach Graz.

El Maestro kommt von ZSKA Sofia und bastelt an einem Team, das erst einmal ausgemistet wurde und prompt ein Freundschaftsspiel verloren hat. Doch wer viel verliert, der kann nur noch gewinnen. Beobachten wir Sturm am 28.07. zum ersten Mal. Denn gegen St. Pölten wird sich herausstellen, ob El Maestro seinen Besen richtig geschwungen hat und ein Gewinner Team in den Stall gestellt hat.

SKN St. Pölten

Eine neue Saison beginnt in St. Pölten dieses Jahr mit einem neune Trainer. Rechtzeitig um die Vorbereitungsphase noch auszunutzen hat der Verein Alexander Schmidt, der zuletzt in der Salzburger red Bull Fußball Akademie gearbeitet hatte, verpflichtet. Als Co-Trainer wir ihm Amecander Marchat vom FC Liefering zur Seite gestellt.

Eldis Bajrami, Taxiarchis Fountas, Roko Mislov und Luca Meisl sind die vier Spieler, die SKN verlassen werden. Zurück kommen die beiden verliehenen Spieler Roope Riski und Ahmet Muhamedbegovic. Ob noch wer hinzukommt, das kommt auf die Entscheidung des Schiedsgerichts bezüglich der Fifa Transfersperre.

Andreas Blumauer, der Generalmanager des Vereins sagt dazu, das es natürlich schön wäre, man würde gerne mit dem einen oder anderen Spieler sprechen wollen, aber der Umbau der Mannschaft ist nicht geplant. Sowieso nicht. So liegt es jetzt an Alexander Schmidt der zum Glück genügend Routine und Fachwissen mitbringt, um Ruhe und Vertrauen im Team zu schaffen. Am 28.07. werden wir sie gegen Sturm sehen und erleben wie weit Schmidt gekommen ist.

SK Rapid Wien

Der erste Sieger der Bundesliga vor 120 Jahren. Einer der wenigen echten Traditionsvereine pflegt mit der Rapidviertelstunde sogar einen einzigartigen Brauch. Ob das Klatschen in den letzten 15 Minuten in der kommenden Saison hilft, steht unter Beobachtung. Neu im Kader sind Taxiarchis Fountas, Thorsten Schick, Leo Greiml, Kelvin Arase, Denis Bosnjak und Albin Gashi. Bis auf Greiml sind es alles Mittelfeldspieler und Stürmer.

Dagegen sind abgewandert: Boli Bolingoli, Ivan Mocinic, Alex Sobxzyk, Deni Alar und Andrei Ivan. Es ist viel Los im Rapid Kader. Vielleicht geht das noch weiter, den Präsident Michael Krammer hat sich aus dem Trainingslager in Bad Zell zu Wort gemeldet und kündigt weitere Aktionen an. Didi Kühbauer lässt grüßen, solange das letzte Wort noch nicht gefallen ist wird gebaut.

Die Ansage das für die neue Saison dynamischer, angriffslustiger und mit schnellerem Umschalten gespielt werden soll hält nicht nur die Spieler auf trab. Die Buchmacher und auch wir schauen mit gespitzten Ohren auf die Umtriebe der Grün Weißen. Vielleicht kommt in der kommenden Saison die Überraschung. Wir klatschen schon einmal, den es geht im ersten Spiel der neuen Saison gleich gegen Red Bull Salzburg.

 

Bild Bundesliga Fussball

SV Mattersburg

Das Team aus dem Pappelstadion hat sich eine (fast) neue Trainerbank angeschaft. Schmidt ist weg und seit einigen Wochen ist Franz Ponweiser von AKA Burgenland am Drücker. Er hat als Co-Trainer Markus Schmidt und Thomas Höller zur Seite und mit Roland Gerdenitsch auch einen nagelneuen Torwarttrainer. Gerald Linshalm, der erst im Januar kam, bleibt Athletiktrainer.

Die sieben Spieler die Mattersburg verlassen haben sind Philipp Prosenik, Jefte Betancor, Rene Renner, Fran Sanchez, Mario Grigic, Michael Perlak und Cesar Ortiz. Das Karussell dreht sich aber noch und Ponweiser hat noch 3 Wochen bis wir am Sontag, den 28.07. das neue Team gegen Hartberg in Aktion sehen können.

CASHPOINT SCR Altach

Trainer Alex Pastoor kam im März nach Altach und hat den Klassenerhalt gerettet und ist mit gutem Mut fleißig am umbauen. Denn zu den Abgängen zählen die folgenden Spieler:

  • Benedikt Zech
  • Andreas Lienhart
  • Simon Piesinger
  • Joshua Gatt
  • Kristijan Dobras
  • Valentino Müller
  • Michael Cheukoua
  • Louis Ngwat-Mahop
  • Adrian Grbić
  • Stefan Nutz
  • Andreas Lukse
  • Felix Luckeneder
  • Sherko Gubari

Unter den Zugängen sind fast genauso viele Spieler:

  • Florian Jamnig
  • Matthias Puschl
  • Frantz Pangop
  • Matthias Maak
  • Volkan Akyıldız
  • Johannes Tartarotti
  • Michael Cheukoua
  • Daniel Nussbaumer
  • Ousmane Diakité
  • Bernd Gschweidl

Das ist mit Abstand die größte Bewegung im Transferwald. Wir sind alle sehr gespannt, wie der sympathische Niederländer Pastoor seine Chance nutzt. Nicht alle Trainer bekommen die Chance, eine neue Mannschaft zusammenzustellen. Zu begutachten bekommen wir das Ergebnis am Sonntag den 28.07. zum Ersten mal. Da geht es gegen Linz.

FC Flyeralarm Admira

Seit zwei Jahren trägt Admira den Sponsor im Namen und wir haben aufgehört uns zu wundern. Viel interessanter ist, was Trainer Reiner Geyer und sein Team mit Michael Horvath, Vincent Novak und Martin Dedek aus den Möglichkeiten dieses Jahr macht. Den dieser kleine Verein hält sich seit 8 Jahren zäh in der Bundesliga und wird es auch bleiben. Denn das Team bleibt im Großen und Ganzen, wie es ist. Es gehen nur Stephan Zwierschitz, Pyry Soiri, Manuel Kuttin und Kolja Pusch. Neu hinzugekommen sind Christoph Haas, Fabina Menig und Roman Kerschbaum. Wenn es am Samstag den 27.07. gegen WAC geht, dann werden wir sehen wie die Form von Admira ist.

TSV Prolactal Hartberg

Markus Schopp, Jürgen Säumel und Zoltan Varga sind das verschworene Trainerteam des bemerkenswerten Vereins. Für die neue Saison wollen Sie was verändern und haben einen Umbau des Teams vor. So hat sich glücklicherweise Hartberg und Felix Luckeneder gefunden. TSV-Obmann Erich Korherr ist deshalb schwer zufrieden, man habe einen Linksfuß mit Statur gesucht und Ihn mit Felix gefunden.

Doch auch Stefan Rakowitz, Christian Klem, Andreas Lienhart, Patrick Obermüller, Nino Köpf, Lukas Gabbichler, Tomáš Ostrák, Marcel Holzer und Daniel Geißler gehören zum großen Umbauprojekt von Schopp. Die Abgänge sind Florian Flecker, Fabian Schubert, Christian Ilić, Mohamed Camara, Meris Skenderović, Sebastian Mann, Michael Blauensteiner und Reuben Acquah. Am Sontag, den 28.07. können wir das neue TSV Team gegen Mattersburg in Aktion sehen.

WSG Swarovski Tirol

Der Aufsteiger dieses Jahr kommt aus Tirol, und da ist man Stolz darauf. Die Swarovskies sind seit Anbeginn der Fußball Zeitrechnung beim WSG dabei und haben vor der Bundesliga noch schnell Tirol im Namen verewigt. Aber der Bundesliga Einstieg wird schwierig, der Fußballplatz in Wattens muss erst einmal Erste Liga tauglich gemacht werden.

Solange gibts nur Auswärtsspiele, auch wenn es nur 20 Minuten mit dem Auto ins Tivoli Stadion in Innsbruck sind. Auf der sportlichen Seite ist auch viel im Gange. Trainer Thomas Silberberger hält seinen Trumpf Kelvin Yeboah und bekommt Verstärkung in Gestalt von Stefan Hager, Julian Gölles, Florian Rieder, Zlatko Dedič und Lukas Grgic.

Die ausgeliehenen Oliver Filip und Alhassane Soumah verlassen den Verein genauso wie Andreas Dober und David Stoppacher. Wie das geplante 3-5-2 System Einschalgen wird, können Sie am Samstag, den 27.07. gleich gegen Austria Wien zum Esten mal sehen. Wir wünschen den wackeren Wattener viel Erfolg.


Betano Sport € 100 Bonus.

|


Bild Bundesliga Österreich Meister

Fazit Bundesliga Saison 2019/20 Vorbereitung

Der König regiert absolut. Und die Zappelbrause ist das Blut bei den Bullen. Doch es ändert sich einiges, in vielen Vereinen. Wird das System von Salzburg auch nach diesen Umstellungen weiter erfolgreich sein? Kommen die beiden Wiener endlich aus ihrem Hamsterrad heraus und wie wird Linz und Graz in das neue Jahrzehnt spielen?

Noch sind alle in den Trainingslagern und schmieden ihre Teams. Die Fragen beantworten Sich wohl erst im Herbst, wenn die Konzentration von den internationalen Wettbewerben zurück auf die Bundesliga kommt. Aber vielleicht bekommen die kleinen und neuen Vereine gleich mal Rückenwind. Gut aufgestellt sind die meisten. Wir werden Sie weiter auf dem Laufenden halten. Genießen Sie den Sommer, wir sehen uns am ersten Spieltag.

 

 

 


austriacasino.com